Buch: CVJM bewegt - 40 Jahre Aktionen mit und für Neubürgerinnen und Neubürger - "Auf das Erreichte sind wir stolz!"

Das war ein hartes Stück Arbeit! Als wir vor gut einem Jahr mit der Zusammenstellung der Broschüre zu unserer Arbeit mit Neubürgerinnen und Neubürgern (Newcomern) begannen, sollte es eigentlich nur eine Broschüre mit 40, 50 Seiten werden - jetzt ist es ein Buch mit 176 Seiten mit vielen Fotos, Grußworten, Statements geworden. Allen, die Texte und Fotos für das Buch beigesteuert haben, die uns mit Rat und Tat unterstützt haben, sei gedankt. Ein besonderer Dank gilt Artur Stark für die technische Gestlatung des Buches. Viel Spaß beim Lesen!

 

Manfred Wille 

Artur Stark (rechts) und Manfred Wille stellen das Buch vor
Artur Stark (rechts) und Manfred Wille stellen das Buch vor

Auf das Erreichte sind wir stolz

 

40 Jahre integrative Arbeit, 46 Jahre sportliche Sozialarbeit – dies ist in der Praxis fast schon eine „Ewigkeit“. Aber auch eine gute Gelegenheit, einmal die Arbeit zu „reflektieren“. Begonnen hatte die Arbeit mit Neubürgerinnen und Neubürgern mehr zufällig – obwohl viele von uns Älteren den sogenannten „Migrationshintergrund“ als Vertriebene und Flüchtlinge und als „Arbeitsmigranten“ (Volkswagen suchte und fand „Arbeitskräfte“) haben. Oder sollen wir lieber sagen, Menschen mit „Motivationshintergrund“! Eines Tages in den Jahren 1977/1978 war eine Klassenkameradin von Michael Kühn bei uns in der Halle in Alt-Wolfsburg – ein rumäniendeutsches Mädchen. Wir halfen ihr hier beim Zurechtfinden in der neuen Heimat. Und dann wurde die Arbeit intensiviert, da wir schon viele Aktionen im sozialen Bereich gemacht haben. Zuerst wurde dieses Engagement von vielen Seiten hinterfragt und manchmal auch nicht ernst genommen. Gerade in dieser Situationhaben uns Rolf Müller vom CVJM Deutschenland und Klemens Neumann vom Wolfsburger Stadtsportbund moralisch sehr, sehr unterstützt. In den achtziger Jahren gehörten wir zu den Vorreitern im Sozialsport, im integrativen Sport, im christlichen Sozialsport und haben durch die Unterstützung von zahlreichen Unterstützern aus Gesellschaft, Kirche und Sport viel erreicht. Es waren über 40 schöne, erlebnisreiche – manchmal stressige und problematische – Jahre. Auf das Erreichte sind wir auch stolz!!! Das CVJM-Motto „Leib, Geist, Seele“ (Body, Mind, Spirit“) hat uns bei unserer täglichen Arbeit sehr geholfen: Das CVJM-Motto war schon vor 100, 150, 175 Jahren aktuell und ist es heute immer noch, da es den Menschen ganzheitlich sieht – es ist Vorbild für viele andere Gruppen und Organisationen. Das CVJM-Motto „Leib, Geist, Seele“ ist eine wirksame Schutzimpfung gegen viele Widrigkeiten im Leben.

 

Dank an die vielen, vielen Mutmacher und Daumendrücker in den letzten Jahrzehnten. Dies wird in dem Buch an vielen, vielen Stellen deutlich. Ob es Mitglieder des CVJM waren, Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Veranstaltungen, Engagierte und Helfer aus anderen Gruppen, Schulen, Kirchen, Verbänden, der Politik – häufig hat uns ein Schulterklopfen, ein Lächeln oder ein DANKE schon gestärkt. Wir erinnern uns gern an die vielen, vielen Aktionen wie die Zeltlager, die Weltdienst-Arbeit mit Mareile Pieper, Ortraud Heise, Birgit Meller-Hohnbaum, Michael Meixner und Robert Fischer, die Gruppenarbeit, die Fahrradsponsorenrundfahrten für Projekte für Kinder, die Deutschen CVJM-Meisterschaften im Tischtennis und Volleyball, Punktspiele und Turniere, Feste und Feiern, Läufe für Frieden und Toleranz, WesthagenNächte, Integration durch Sport, der Einsatz von Hans-Jürgen Wille beim Bau des CVJM-Geländes, Bewegung und soziales Engagement, die Auszeichnungen wie die Sportmedaille des Landes Niedersachsen, die Pausenliga an Schulen, die Paddeltour zur deutsch-deutschen Einheit mit Sulinger und Havelberger Schülerinnen und Schüler, die Diskussionen, die Sportandachten und Sportgottesdienste. Wir erinnern uns an die zahlreichen Impulse, die wir in den CVJM, Sport und Politik eingebracht haben – aber auch an die zahlreichen Impulse, die wir erhalten haben. Viele, viele Dinge könnten noch aufgezählt werden.

 

Nach über einjähriger Arbeit liegt das Buch „CVJM bewegt – 40 Jahre Arbeit mit Neubürgerinnen und Neubürgern“ vor. Aus geplanten 40 Seiten sind fast 200 Seiten geworden – aus einer Broschüre ein Buch. Wir haben versucht, viele Aspekte dieser 40 Jahre mit Neubürgerinnen und Neubürgern aufzunehmen – nicht nur im CVJM Wolfsburg. Dank an die Unterstützung von vielen, vielen Daumendrückern und Mutmachern bei der Erstellung des Buches. Bei einem angefragten Zeitungsverlag hatten wir schon nach 30 Minuten die Antwort, bei einigen hat es Wochen, bei anderen hat es Monate gedauert - einige haben trotz Zusage leider nicht geantwortet. Aber es musste irgendwann auch einmal Redaktionsschluss sein. Besonderer Dank gilt Artur Stark, der die technische Betreuung des Buches mustergültig übernommen hat. Wie bei vielen Aktionen müssen einfach die Kosten im Verhältnis zum Nutzen stehen. Und dies ist uns nach den ersten Rückmeldungen sehr gut gelungen.

 

Noch einmal: Wir danken allen Personen, Gruppen, Ämtern, Vereinen, Kirchengemeinden, Redaktionen und Schulen, die uns mit Rat, Tat und im Gebet in unserer vielfältigen Arbeit unterstützt haben und unterstützen. Besonderer Dank gilt aber Ferdinand („Ferdi“) Uecker, der seit mehr als 50 Jahren Mitglied, Engagierter, Mutmacher, Daumendrücker, Ehrenamtlicher, Helfer, Rückenstärker – aber auch Sponsor und Spender ist. Ein ganz, ganz fettes DANKE!

Buch "CVJM bewegt - 40Jahre Aktionen mit Neubürgerinnen und Neubürger"
Auf 176 Seiten werden Aktionen des Christlichen Vereins Junger Menschen (CVJM) Wolfsburg mit und für Neubürgerinnen und Neubürger in den letzten 40 Jahren beschrieben. Neben einem fetten DANKEschön an Engagierte, Helfer, Mutmacher, Daumendrücker ist das Buch ein "Ideenkoffer" für andere Projekte, Gruppen, Vereine, Schulen, Kirchen und Einzelpersonen.
Broschüre 'CVJM bewegt - 40 Jahre Aktion
Adobe Acrobat Dokument 47.1 MB