Witzige Idee: Briefmarken zum 60-jährigen Jubiläum des Wolfsburger CVJM - 24 Motive - "Wir wollen über die Briefmarken ins Gespräch mit Interessierten über unsere sozialen Aktionen kommen"

Junge und Junggebliebene präsentieren die Sondermarken zum Vereinsjubiläum des CVJM Wolfsburg
Junge und Junggebliebene präsentieren die Sondermarken zum Vereinsjubiläum des CVJM Wolfsburg

(09.05.2014) Witzige Idee des Christlichen Vereins Junger Menschen (CVJM) Wolfsburg: Der in evangelisch-lutherischen Christuskirche gegründete Verein wird 60 Jahre alt. Neben verschiedenen Aktionen im Jubiläumsjahr wie die Fahrradsponsoren-Rundfahrt, Freizeitturniere, Familiennachmittage und ein Dankeschönfest für Engagierte und Kümmerer haben sich die Verantwortlichen des CVJM etwas besonders ausgedacht: Zum Geburtstag wurden Sonderbriefmarken mit 24 verschiedenen Motiven aus dem Vereinsleben erstellt.

 

Auf den Briefmarken sind Aktivitäten aus der Vergangenheit und Gegenwart zu sehen“, erzählt CVJM-Vorsitzender Manfred Wille. „Zeltlager, internationale Freizeiten, Paddeln für die deutsche Einheit, Ehrungen, Gefängnissport, Beachvolleyballfeld und Frisbeegolf, Lauf für Frieden und Toleranz, Westhagener Pausenliga und Bauspielplatz sind auf den von Artur Stark gestalteten Sondermarken“, berichtet CVJM-Urgestein Ferdinand Uecker. „Über die Briefmarken möchten wir aber auch mit anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern an unseren Veranstaltungen über soziale Aktionen und unsere Schwerpunkte in der Vereinsarbeit ins Gespräch kommen“, nennen Ferdinand Uecker und Manfred Wille als weiteren Grund für die Aktion.

 

Und die Mitglieder finden die Briefmarken schön. Kerstin Kühn: „Eine prima Idee.“ Marcio Holzer: „Die Marken sind sehr schön geworden.“ Marco Gedra: „Jch werde damit meine Familie in Brasilien überraschen.“

 

Unterstützt wurde die Aktion durch das Projekt „Sport integriert Niedersachsen“ des LandesSportBundes (LSB) Niedersachsen.

 

Einen Artikel über die CVJM-Briefmarken gibt es auch auf dem internetauftritt www.westhagener-pausenliga.de unter Berichte über Aktionen 2014. Anklicken!