Willkommen beim CVJM Wolfsburg - Welcome - Bienvenidos - Vällkommen - ДОБРО ПОЖАЛОВАТЬ - Velkommen - Bem vindo - Serdecznie witamy - Kangei - 歓迎- Hey - Aloha - Ciao - Salut - Sawadee - ยินดีต้อนรับ - Huānyíng- 歡迎 -dobrodošli - tarhib - ευπρόσδεκτος - ترحيب

YMCA - we make it happen

 

Ganz herzlich willkommen auf der Internetseite des CVJM Wolfsburg. Das CVJM-Motto "Leib, Geist, Seele" hat in den letzten 175 Jahren nichts an Aktualität verloren. Wir versuchen, dieses Motto im Rahmen unserer Möglichkeiten in Wolfsburg umzusetzen.

 

Auf unserer Seite kannst du dir einen kurzen Überblick über unsere Aktivitäten verschaffen. Unter Termine kannst du sehen, wo und wann wir erreichbar sind.

Komm doch mal bei unseren Gruppenstunden und Veranstaltungen vorbei. Wir heißen dich jederzeit willkommen.

Wir wünschen dir und euch viel Freude beim Lesen in diesem Internetauftrittes.

In den Sommer-ferien ist Pause. Erholt euch und bleibt gesund.

 

Informationen 05361/62813 Eine schöne und gesegnete Zeit

Fahrradsponsorenfahrt für Projekte für Kinder und Jugendliche

 

 

Wir sind geradelt! Zum  Artikel hier klicken

 

Michael Meixner 05363/812453

 

 

 

Projekte in Nigeria, Indien, Spanien, Griechenland und Wolfsburg

  • Spenden an CVJM Wolfsburg bei der Volksbank Brawo mit dem Stichwort "CVJM Wolfsburg  2020"
  • IBAN DE83 2699 1066 0892 8820 00      !!!!!DANKE!!!!!
CVJM-Sponsorenrundfahrt für Projekte für Kinder und Jugendliche
CVJM Sponsoren_flyer_2020n2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 375.4 KB

 

Zu den Tages-Losungen der Herrnhuter

Gesellschaft

 

hier klicken

Der CVJM Wolfsburg sagt DANKE und wünscht euch ein glückliches, frohes, gesundes und gesegnetes Jahr 2020

Gesucht: Das Thema des Monats September 2020 soll "CVJM-Souvenirs" und "CVJM-Fan-Artikel" sein.

Wer hat solche "CVJM-Souvenirs"? Wir wollen nur Fotos vorstellen - und nicht die tatsächlichen Artikel. Schickt die Fotos bitte an mwille-cvjm-wob(at)t-online.de

Mails von euch an den CVJM Wolfsburg bitte nur an die MAIL-Adresse: mwille-cvjm-wob(at)t-online.de !!!!!!!!!!!!

Die Weltdienst-Gruppe trifft sich bald wieder

 

Informationen bei Michael Kühn 053 61 / 29 12 20, Michael Meixner 053 63 / 81 24 53, Mareile Pieper 05362 / 5 23 97.

 

Broschüre: 40 Jahre Sport im Strafvollzug - 40 Jahre christlicher Sozialsport: Vorbeugende Maßnahmen für jüngere und ältere Menschen sind ein guter Opferschutz

 

zum Text

CVJM Briefmarken

Witzige Idee: Briefmarken zum 60-jährigen Jubiläum des CVJM Wolfsburg. Die Briefmarken und Personen mit unseren CVJM-Marken (hier klicken)

 

Ehrennadeln des LandesSportBundes Niedersachsen für Ferdinand Uecker und Artur Stark

Für ihre hervorragenden Verdienste und in Anerkennung unermüdlichen Einsatzes für den Sport erhalten beide CVJM-Urgeisteine die Silberne und Bronzene Ehrennadel überreicht.

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Zum Artikel hier klicken

Ehrennadeln des LandesSportBundes Niedersachsen für Mareile Pieper, Robert Fischer, Michael Kühn und Michael Meixner +die Goldene CVJM-Weltbundnadel für Dietmar-Gero Meyer, Andrei Skatschov, Valeri Seifried und Thomas Dyszack

Sie erhalten die Auszeichnung für "die segensreiche Unterstützung in dankbarer Anerkennung langjähriger und verantwortlicher Mitarbeit im CVJM an der jungen Generation“ und die „Würdigung hervorragender Verdienste um die Förderung des Sports und die Anerkennung unermüdlichen Eintretens für seine Ziele“.

Zum Artikel hier klicken.

Bundesverdienstkreuz für Manfred Wille

Ehrung für CVJM-Vorsitzenden Manfred Wille: Aus den Händen von Bundespräsident Joachim Gauck erhält er das Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland - auch Helfern und Unterstützern gebürt großer Dank zum Artikel

 

Überwältigend: Mail und Postkarten aus der ganzen Republik - viele Glückwünsche in Wolfsburg - Norddeutscher Rundfunk sendet Interview zum Artikel 

 

Steil, ganz, ganz steil: Viele Gratulationen und Segenswünsche aus der "ganzen" Republik - Ehrung mit Bundesverdienstkreuz durch Bundespräsident Joachim Gauck vor drei Monaten für den CVJMer Manfred Wille zum Artikel

Kindervolleyball in der Grundschule Alt-Wolfsburg

Freitag von 17.30 bis 18.30 Uhr

Wir spielen mit kindgerechten Volleybällen.

Eltern dürfen gern mitspielen

Informationen: 05361/62813 oder während des Trainings.

Sport und mehr: Volleyball für Kinder in Westhagen

Jeden Dienstag ist von 18 bis 19 Uhr Training in der Sporthalle des Schulzentrums Westhagen (Eingang über die Dessauer Straße). Es wir dmit einem Kind gerechten Ball - einer Volleyballblase - gespielt.

 

Informationen telefonisch unter 05361/62813

Sport und mehr: Volleyball in Westhagen

Volleyball in Westhagen für Jungliche und Junggebliebene

 

Jeden Dienstag von 20 bis 21.30 Uhr

 

Sporthalle im Schulzentrum Westhagen (Eingang Dessauer Straße)

 

Informationen: 05361/62813

Sport und mehr: Tischtennis in Westhagen

Tischtennis in Westhagen für Kinder, Jugendliche  und Junggebliebene

 

Jeden Dienstag von 19 bis 21 Uhr

 

Sporthalle im Schulzentrum Westhagen (Eingang Dessauer Straße)

 

Informationen: 05361762813

Sport und mehr: Volleyball für Jugendliche in Westhagen

Junge Leute von 11 bis 13/14 Jahre

 

Donnerstag von 18 bis 19.30

Schulzentrum Westhagen

(Eingang über Dessauer Straße)

 

Es sollen auch Freundschaftsspiele durchgeführt werden. Und die Teilnahme an Turnieren ist geplant.

 

Informationen telefonisch 05361/62813

Über

265 Millionen symbolische Schritte für Frieden und Toleranz

 

Zur CVJM-Aktion "Schritte für Frieden und Toleranz - 175 Jahre YMCA" hier klicken.

Bericht mit einer umfangreichen Fotogalerie über die 19. Weltratstagung des YMCA Weltbundes / YMCA World Council der YMCA World Alliance in Chiang Mai/Nordthailand

 

hier klicken

Resolution des deutschen CVJM zur Flüchtlingen und Migranten der 19. Weltratstagung

hier klicken

Der CVJM Wolfsburg ist 65 Jahre

CVJM Wolfsburg wird 60 Jahre alt
Im Faltblatt sind Grußworte von Karl-Heinz Stengel, Präsident des deutschen CVJM, Professor Dr. Wolf-Rüdiger Umbach, Präsident des LandesSportBundes Niedersachsen, und Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs (CVJM-Motto "Leib, Geist, Seele"), Kommentaren von Engagierten und Kümmerern, Aktionen in den 60 Jahren und Ehrungen für den CVJM und ein fettes Dankeschön an unserer Unterstützer. Die Titelseite zeigt das Zeltlager in Glere/Frankreich 1974.
CVJM Wolfsburg 60 Jahre.pdf
Adobe Acrobat Dokument 571.0 KB

Jahresrückblick 2019

 

Wir danken allen Personen, Gruppen, Ämtern, Vereinen, Kirchengemeinden, Redaktionen, Schulen, Justizvollzugs-anstalten, die uns mit Rat, Tat und im Gebet in unserer vielfältigen Arbeit unterstützt haben und unterstützen.

 

Zum Jahresrückblick hier klicken.

"Gedankenblitz" bei der Hauptausschusssitzung der Sportjugend Niedersachsen am 9. November 2013 in Hannover

 

"Wie motiviere ich (junge) Menschen zum ehrenamtlichen Engagement?"

hier klicken

Thema des Monats auf unserem Internetauftritt Westhagener Pausenliga. Anklicken!

Zur Pausenliga an der Regenbogen-Grundschule (Volleyball, Fußball, Tischtennis), der Hans-Christian-Andersen-Grundschule (Volleyball, Fußball, Hallenhockey), der Bunten Grundschule Wolfsburg (Volleyball, Fußball, Hallenhockey), der Wohltberg-Grundschule (Volleyball) und der Hauptschule Westhagen (Fußball)

 

hier klicken

Jahreslosung und Monatslosungen 2020

 

 

 

 JAHRESLOSUNG 2020

 

 

Ich glaube;

hilf meinem Unglauben!

 

 

Markus 9,24

 

 

 

 

 

Christian Berndt ist Superintendent vom Kirchenkreis Wolfsburg-Wittingen

 

Predigt zur Jahreslosung 2020
im Gottesdienst am Neujahrstag 2020 in der Michaeliskirche in Fallersleben

 

 

 

Altar der Markuskirche Stade - Sandsteinrelief des Bildhauers Kurt Lettow - Foto: Christian Berndt

 

„Ich glaube; hilf meinem Unglauben!“ (Markus 9,24)

 

 

 

 

Werfen wir einen Blick auf das Bild.

Zwei Reliefs sind darauf zu sehen. In die linke Sandsteinplatte sind zwölf Personen gehauen; genau zwölf wie die Jünger von Jesus. Der rechts vorne hat die Hände zusammengelegt, aber nicht mit verschränkten Fingern wie zum Gebet, eher sorgenvoll-ängstlich mit einer Hand in der anderen. Der Jünger direkt hinter ihm legt ihm unterstützend, stärkend die rechte Hand auf den Arm. Bis auf den Jünger vorne in der Mitte blicken sie alle wie gebannt auf die drei Personen auf dem anderen Relief.

 

Dort liegt ein junger Mann mit nach oben geöffneten bittenden Händen auf dem Boden. Ein älterer mit Bart kniet neben ihm und fleht den stehenden Mann regelrecht an. Bei Letzterem sind Oberkörper und Kopf ganz in einer Bewegung nach vorne, hin zu den bittenden Menschen. Die linke Hand ist ihnen zugewandt, die rechte aber erhoben – und zwar mit dem lateinischen Segensgruß: Daumen, Zeige- und Mittelfinger sind ausgestreckt gen Himmel und weisen auf die Dreieinigkeit, die letzten zwei Finger sind zurückgebogen und verweisen auf die göttliche und menschliche Natur von Jesus Christus.

 

So hat der bremische Bildhauer Kurt Lettow die Heilung des besessenen Jungen dargestellt: Der segnende Jesus treibt den unreinen Geist aus – wir würden heute sagen, er heilt den von epileptischen Anfällen gequälten Jungen. Und er tut dies, nachdem der Vater des Jungen, die kniende Person mit Bart, Jesus anfleht, ihm zu helfen. Von klein auf hat sein Sohn immer wieder schreckliche Anfälle, mit Schaum vor dem Mund, und besonders oft in der Nähe von offenem Feuer und tiefem Wasser. Der Junge ist dem Tod nahe. Jesus ist seine letzte Chance. Doch der Vater ist unsicher: „Wenn du; [Jesus,] etwas kannst, so erbarme dich unser und hilf uns! So schreit er. Und Jesus antwortet ganz ruhig: „Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt.“ (Markus 9,23b) Sofort schreit der Vater heraus: „Ich glaube; hilf meinem Unglauben!“ (Markus 9,24)

 

Da lässt sich die ganze Verzweiflung des Vaters mithören. An der Grenze von Leben und Tod ist der Zweifel so stark, ob Heilung überhaupt möglich ist, ob irgendjemand helfen kann, ob Jesus oder Gott das können, ja, ob es Gott überhaupt gibt.

 

„Ich glaube; hilf meinem Unglauben.“ Ich vertraue dir, aber zugleich kann ich es nicht.

 

Der Vater liefert sich Jesus ganz aus. Er hat nichts mehr, ist ohnmächtig gegenüber der Krankheit seines Sohnes, und er kann nichts mehr, auch nicht mehr richtig vertrauen in andere Menschen oder Gott. Und an dem Punkt, ganz unten im Staub ist er ganz ehrlich, gibt zu, dass er sein Vertrauen, seinen Glauben verloren hat und doch zumindest vertrauen will – in diesen Jesus. Klingt vielleicht nicht logisch, gar widersprüchlich – und ist doch menschlich. Und richtig vor Jesus. Der sieht das Eingeständnis des Unglaubens als Glauben an und heilt den Jungen.

 

Das ist eine Geschichte für alle, die nicht immer mit 100 oder gar zehn Prozent glauben können, die der Zweifel überkommt. Die angesichts der Ereignisse unserer Welt und des eigenen Lebens auf dem Boden liegen oder auf den Knien flehen oder wie die Jünger in Schockstarre verfallen sind. Die nur noch diese Worte über die Lippen kriegen: „Ich glaube; hilf meinem Unglauben.“

 

Mir haben diese Worte und genau diese Steinreliefs 20 Jahre lang immer wieder aufgeholfen – in jedem Gottesdienst in der Markuskirche in Stade, in der ich so lange Pastor war. Und vor meinem inneren Auge taucht sie immer wieder auf, die Hand von Jesus, die über alle zum Segen erhoben ist, diejenigen die glauben, diejenigen, die zweifeln und diejenigen, die beides zugleich tun.

 

Amen.

 

  Monatsspruch Januar 2020

Gott ist treu.

 

1. Korinther 1,9

 

 Monatsspruch Februar 2020

 

Ihr seid teuer erkauft; werdet nicht der Menschen Knechte.

 

1. Korinther 7,23

 

 

 Monatsspruch März 2020

 

Jesus Christus spricht: Wachet!

 

Markus 13,37

 

 

 Monatsspruch April 2020

 

 

Es wird gesät verweslich und wird auferstehen unverweslich.

 

1. Korinther 15,42

 

 

 Monatsspruch Mai 2020

 

Dient einander als gute Verwalter der vielfältigen Gnade Gottes, jeder mit der Gabe, die er empfangen hat!

 

1. Petrus 4,10

 

 

Monatsspruch Juni 2020