CVJM-Weltdienstgruppe: 23. Fahrradsponsorenrundfahrt für Projekte für Kinder und Jugendliche in Indien, Afrika, Südamerika, Europa und Wolfsburg - "wie am Schnürchen geklappt" - Stopps in der reformierten Kirche und in Hehlingen - im nächsten Jahr gibt es eine Neuauflage

Die Sozialradler und Sozialradlerinnen bei einem Stopp bei der evangelisch-reformierten Kirche
Die Sozialradler und Sozialradlerinnen bei einem Stopp bei der evangelisch-reformierten Kirche

(26.08.2017) Die Fahrradsponsorenrundfahrt der Weltdienstgruppe des Christlichen Vereins Junger Menschen (CVJM) Wolfsburg hat wieder am Schnürchen geklappt: Zum 23. Mal traten Sozialradlerinnen und Sozialradler für Projekte für Kinder und Jugendliche in die  Pedalen. „Wir haben ein Jahr lang geplant und freuen uns sehr über den guten Ablauf der Rundtour und der Spendenaktion. Wir rechnen mit etwa 3000 Euro Spenden“, erzählte Michael Meixner von der Weltdienstgruppe.

Klaus Brandl (von links), Michael Kühn und Michael Meixner
Klaus Brandl (von links), Michael Kühn und Michael Meixner

Begonnen hatte die kurzweilige Tour mit einer Andacht durch Pastor Helmut Bruns beim Stadtjugendring. Er lobte die Radlerinnen und Radler für gute Einheit von Bewegung, sozialem Engagement und geistlicher Ausprägung. Und er wies darauf hin, dass vor genau 200 Jahren das Fahrrad erfunden worden ist. Anschließend legten die CVJMerinnen und CVJMer eine Gedenkminute für eine Verstorbene ein, die erst kürzlich gestorben war. Sie hat die Rundfahrt in den letzten zwei Jahrzehnten entscheidend mitgeprägt. Klaus Brandl wurde mit einem Bild mit einem radelnden Elefanten für die vorbildliche, Jahre lange Unterstützung der Rundfahrt im Rahmen der Aktion „der CVJM sagt DANKE“ geehrt.

Helmut Bruns mit einer CVJM-Briefmarke
Helmut Bruns mit einer CVJM-Briefmarke

Dann ging es auf die Strecke, die von Ingrid und Holger Seiler vom ADFC sehr gut ausgearbeitet worden war. Erster Stopp war die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde. Dort erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein umfassenden Einblick über reformierte Christen durch Helmut Bruns. Mit dem Lied „Geh aus mein Herz und suche Freud“ auf den Lippen, verließen sie die Kirche. Und weiter ging es durch Wiesen und Wälder. Tapfer radelte der fünfjährige Jayden Stark die ganze Strecke mit. Gemeinsam mit seiner Schwester Tracy und seinem Vater Artur war er dabei. „Mir hat die Rundfahrt großen Spaß gemacht. Ich fahre gern Rad“, so der junge Nachwuchsradler. Immer mit dabei: Volker Sanders mit seinem Fahrradservice-Mobil.

 

Abschluss der Fahrt war ein gemütliches Kaffee  trinken in Hehlingen bei der Familie Ida und Robert Fischer. Musikalisch wurde das Treffen durch den Chor 2Voices And Friends (Melissa Schröder, Simone Baars und Frank Roth) umrahmt. Tosender Applaus und einige Zugaben. Durch die Musik wurden auch einige Nachbarn „angelockt“, die gern mit den Weltdienstlerinnen und Weltdienstlern feierten. Zusätzlich hatte Familie Fischer für die Besucherinnen und Besucher noch ihre kleine Ausstellung zur Geschichte von russlanddeutschen Aussiedlern aufgebaut, die zu vielen Gesprächen einlud. 

Robert Fischer (von links), Melissa Schröder, Ida Fischer, Simone Baars und Frank Roth
Robert Fischer (von links), Melissa Schröder, Ida Fischer, Simone Baars und Frank Roth

„Wir sammeln für Projekte in Indien, Nigeria, Kolumbien, Madrid, Wolfsburg und die Arbeit mit Flüchtlingen des YMCA Europa", sagten Mareile Pieper und Michael Kühn von der Weltdienstgruppe. Spenden können auf das Konto des CVJM Wolfsburg bei der Volksbank BRAWO mit dem Stichwort "Sponsorenfahrt 2017" unter der IBAN DE83 2699 1066 0892 8820 00 eingezahlt werden. Informationen bei Michael Kühn 053 61 / 29 12 20, Michael Meixner 053 63 / 81 24 53, Mareile Pieper 053 62 / 5 23 97

 

„Im November führen wir ein DANKEschön-Kegeln für Radlerinnen, Radler, Sponsorinnen und Sponsoren durch“, versprachen Ferdinand Uecker und Manfred Wille vom CVJM-Vorstand.

 

Zuallerletzt ein fettes DANKE an den Internationalen Freundeskreis, den Stadtsportbund, Hallo Wochenende, Wolfsburger Nachrichten und Wolfsburger Allgemeine Zeitung, die im Vorfeld Werbung für die Sponsorenfahrt gemacht und damit auch zum Erfolg der Sponsorenrundfahrt beigetragen haben.